home

Fußambulanz

Diabetisches Fußsyndrom:

Unser Team der "Fußambulanz" besteht aus mehreren Wundspezialistinnen. Wir gewährleisten Wundbehandlungen nach dem aktuellen Stand der Medizin.

Entscheidend für den Erfolg bei der Behandlung von Wunden am "diabetischen Fuß" ist allerdings die Berücksichtigung der ursächlichen Grunderkrankungen wie Nervenschädigung, Durchblutungsstörungen und mechanische Fehlbelastungen. Zur interdisziplinären Behandlung dieses komplexen Krankheitsbildes ist eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen medizinischen Spezialisten notwendig.

Daher praktizieren wir eine enge Vernetzung mit Gefäßspezialisten (bei Durchblutungsstörungen), Chirurgen, Röntgenärzten, Mikrobiologen u.a..

Insbesondere bei der Vorbeugung von Wunden (auch nach Abheilung bereits stattgehabter Wunden) spielen Orthopädieschuhmacher und Podologen eine wichtige Rolle.

Denn: werden Wunden am "diabetischen Fuß" vermieden oder bringt man diese zur Abheilung ist die Gefahr von Amputationen gebannt.

Was können Sie als Betroffene selbst tun?

Als sehr effektiv sind folgende Maßnahmen gesichert:

  • geeignete Selbstpflege der Füße soweit möglich
  • tägliche Selbstkontrolle der Füße (insbesonders wenn das Gefühlsvermögen durch eine Nervenschädigung eingeschränkt ist)
  • geeignetes Schuhwerk und Einlagen tragen
  • regelmäßige ärztliche Kontrolle der Füße


 

Die Fußsprechstunde findet:

Montag und Freitag von 8 bis 11 Uhr
im Erdgeschoss statt
(rollstuhlgerechter Zugang).

 

Wichtig:

eine neu aufgetretene Druckstelle oder Wunde am "diabetischen Fuß" ist als Notfall anzusehen und wird jederzeit zu unseren Sprechzeiten behandelt!

 

 

Zweigstelle der diabetologischen Fußambulanz im Gesundheitszentrum Lusanum

Seit April 2011 bieten wir eine zusätzliche Sprechstunde in der Zweigstelle unserer Fußambulanz im
Gesundheitszentrum Lusanum,
Mittwochs ab 12 Uhr
an,
(4.OG, Yorckstr. 1, 67061 Ludwigshafen, www.lusanum.de).

Diese findet nicht an jedem Mittwoch statt, sodass eine Terminvereinbarung über unsere Hauptpraxis unbedingt erforderlich ist (0621-511700)
Hier besteht in entsprechenden Fällen die Möglichkeit der unmittelbaren, interdisziplinären Versorgung in Zusammenarbeit mit den Chirurgen und Gefäßchirurgen (Praxen auf der gleichen Etage)

Zertifizierungen:  

 

Die Anerkennung als zertifizierte Behandlungseinrichtung für das Diabetische Fußsyndrom durch die Arbeitsgemeinschaft Endokrinologie und Diabetologie Rheinland-Pfalz e.V. und als "Fußambulanz" durch die KV Pfalz liegt vor.www.ade-rlp.de

 

 

Weiterhin sind wir durch die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) zertifiziert als ambulante Fußbehandlungseinrichtung
(
www.ag-fuss-ddg.de).

 

 zurück

 
 
<